In den letzten fünfzig Jahren hat sich die Werkstoff- und Fertigungstechnik gewaltig entwickelt. Es gibt heute Gusswerkstoffe für praktisch jeden Einsatzbereich, sowie Form- und  Gießverfahren, die eine effiziente Gussteilefertigung ermöglichen… Und trotzdem gibt es immer wieder Qualitäts- und die damit verbundenen Liefertermin- und Kostenprobleme in der Gussbeschaffung. 

In sehr vielen Fällen können bereits in der Entwicklungsphase des Gussteils spätere Probleme in der Gussfertigung durch die gießgerechte Gestaltung vermieden werden. Ein gießgerecht konstruiertes Teil erlaubt eine sichere und kostengünstige Fertigung, da es sich einfach einformen, prozesssicher speisen und schnell putzen und nacharbeiten lässt. 

Formtechnische Optimierung des Gussteils schließt u.a. folgende Schritte ein: Reduzierung oder sogar Vermeidung von Kernen, Optimierung der Formteilung, Vereinfachung der Entformung, Vermeidung von Hinterschneidungen u.s.w. Putzgerechtes Gestalten ermöglicht ein einfaches und schnelles Auspacken, Entkernen und Schleifen. 

Während die form- und putztechnische Optimierung des Gussteils mit ausreichender Erfahrung und gesundem Menschenverstand durchgeführt werden kann, wird es bei der gießtechnischen Analyse wesentlich schwieriger. Hier helfen moderne Simulationsprogramme zur Berechnung der Formfüllung und Erstarrung. Zusätzlich können auch die Spannungssimulationen durchgeführt werden. Dafür verwenden wir ein erprobtes Simulationssoftware PoligonSoft.  PoligonSoft wurde in den 1990er Jahren in Russland entwickelt und hat sich seitdem als robustes und einfach zu bedienendes Werkzeug für numerische Simulation etabliert. Damit können wir kostengünstigere Simulation durchführen als mit den auf dem westlichen Markt etablierten Softwarepaketen.